Studio TanZENtra des Martin Kirchler
Studio TanZENtra des Martin Kirchler
Studio TanZENtra des Martin Kirchler holistic bodywork & bodycoaching
Studio  TanZENtra  des  Martin  Kirchler holistic bodywork  & bodycoaching

 

> Datenschutz / Impressum /  Kontakt / Begriffsklärung

 

 

 Im Dienst Ihrer Gesundheit   

 

 

 

frei von wissenschafltichem Lobbyismus und den Ansprüchen "galen"ischer Medizin  (Ruhm & Reichtum )

 

 

Ich sehe Dich als Mensch, nicht  die "Krankheit"

 

 

Wer gesagt bekommen will, was er/sie "haben" sollte, sollte auf jeden Fall zum Arzt gehen. Menschen, die bereit sind, einsichtig und selbstverantwortlich zu "sein" , können auch direkt zu mir kommen!

 
 

Wenn Ärzte das vermeintliche "Krankheitsgeschehen" definieren, d.h. eingrenzen, dann geschieht das erstmal im Sinne einer  ordnungsgemäßen Zuweisung an den zuständigen Facharzt oder Apotheker. Im Prinzip wird  ein Notfall, der schulmedizinisch relevant ist, ausgeschlossen oder bestätigt. Alles Weitere ist dann eine verwaltungstechnische Abwicklung eines "Krankheitsfalles" innerhalb der Grenzen konventionierter Leitlinien und Verordnungen. Diagnose bedeutet damit nichts weiteres mehr als Zuordnung der Symptome in das passende Krankheitsbild.

 

> weiterlesen

 

 

 

 

Schulmedizin

 

> Krankheiten & ihre Ursachen | Sackgasse Schulmedizin vs. Holopraxis

 

> Krankheiten nach ICD-10 | schulmedizinische Diagnosen mit System

 

> Leben von und mit der Krankheit |  bewußte Täuschung des Patienten

 

> Arthrosen, Autoimmunerkrankungen & Co | "Geschäft" Rheumatismen

 

 

 

alternative Diagnosen

 

 

 

Krankheiten & ihre Ursachen | Sackgassen moderner Schulmedizin

 

 

"Oftmals sind Krankheiten aber auch nicht eindeutig auf nachweisbare Ursachen zurückzuführen. Mitunter werden sie dann durch regelhaft vorliegende strukturelle bzw. funktionelle Erscheinungen definiert. " [1]

 

 

Wissenschaftsmedizin versucht, Krankheitsursachen anhand klar messbarer Parameter festzumachen. Meist sind Mess-Parameter auf die Funktionsebene des Blutkreislaufes zugeschnitten (Blutdruck, Blutbild). Sie entsprechen  der Vorgabe, in jedem Fall erstmal den Notfall zu vermuten, ihn zu bestätigen oder eben auszuschließen. Doch viele akute Mißempfindungen und chronische Befindlichkeitsstörungen können nicht anhand solcher Parameter festgemacht werden. Auch der üblich gewordene Ansatz, mikrobiologische Bösewichte ausfindig und verantwortlich machen zu wollen, ist in solchen Fällen zum Scheitern verurteilt.

 

> weiterlesen

 

 

Krankheiten nach ICD-10 | schulmedizinische  Diagnosen mit System

 

 

"Nach den §§ 295 und 301 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch sind in Deutschland Vertragsärzte und Krankenhäuser zur Diagnoseverschlüsselung nach ICD verpflichtet. ..., so dass eine fall- und diagnosebezogene Abrechnung möglich wird."[1]

 

 

Die moderne Schulmedizin ist ein großes staatlich finanziertes Unternehmen mit vielen Beschäftigten. Als System sozialer Dienstleistung benötigt es eine klare Definition von "Gesundheit" und "Krankheit". Die Fälle , in denen eine Leistung in Anspruch genommen und dem medizinischen Personal vergütet werden kann, müssen genau abgrenzt (definiert) werden. Daher hat sich ein Lehrsystem von klar beschriebenen Krankheitsbildern und Syndromen eingebürgert. Bildnisse von Symtomen oder Symptomkomplexen, die mehr oder weniger häufig vorkommen.

 

 

> weiterlesen

 

 

 

 

Leben von und mit der Krankheit |  bewußte Täuschung des Patienten

 

 

"Was bringt den Doktor um sein Brot?

a) die Gesundheit,

b) der Tod?!

Drum hält der Arzt, auf daß er lebe, Uns zwischen beiden in der Schwebe" - Eugen Roth -

 
 

Die  "schulmedizinische Bestimmung" Ihrer Krankheit  dient also in erster Linie dazu, dass Ärzte und Krankenhäuser auf Ihre Kosten kommen. Klarer ausgedrückt: Mit Hilfe schulmedizinischer Diagnosen können Schulmediziner trotz geringem Arbeitseinsatz gut verdienen. Auch freie Gesundheitsberufe, die befugt sind, vom konventionierten System zu profitieren (Abrechnung über die Krankenkasse), scheinen bevorzugt nach dem Motto "Arbeite weniger, nicht härter" zu arbeiten (S. obige Abbildung "The Strategic Chiropractor" aus der Seite www.stratecicdc.com: "Work smarter, not harder".

 

> weiterlesen

 

 

Arthrosen, Autoimmunerkrankungen & Co | "Geschäft" Rheumatismen

 

 

" Mit Rheuma (altgriechisch ῥεῦμα rheuma ‚Strömung‘, ‚Fluss‘) werden Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen bezeichnet, die oft mit funktioneller Einschränkung einhergehen" - de.wikipedia.org/wiki/Rheuma

 

„Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“ sind ein zunehmend wachsendes Geschäft für das schulmedizinische System.   Im Vordergrund steht nicht mehr die Frage, wie Rheumatismen verstanden und kuriert werden können. Beispielsweise sah die Humoralmedizin darin ein als physiologisches Zusammenspiel zwischen Bewegung, Atmung, Essen, Trinken, Witterung usw., das  lediglich zurück ins rechte Verhältnis gebracht werden müßte. Im Interesse der Schulmedizin steht heute nur noch die verwaltungstechische Einordnung der Diagnose. Die gebotenen Therapieformen wirken oftmals nur unterdrückend auf ganz natürliche Steuerungsmassnahmen der körpereigenen Physiologie. Selbst in der Komplementärmedizin kann es in den meisten Fällen um nichts anderes als Symptombekämpfung gehen, da sie der Schulmedizin eingeordnet ist.

 

> weiterlesen

 

 

Diagnosen schulmedizinisch & alternativ betrachtet

 

Schulmedizin gründet auf Wissenschaft:  indoktrinierte "Anschauung" (Theorie), willkürliche "Unterstellung" (Hypothese) und künstliche "Versuchsanordnung" (Experiment).

 

 

Die grundlegende Basis moderner Wissenschaftsmedizin bildet nicht die vielgepriesene "objektive" Anschauung. In der Theorie und Praxis dominieren nach wie vor die Lehr-Meinungen führender und geführter Persönlichkeiten. Sprich die Doktrien der Docenten und Doktoren. Dieser Weg wurde bereits vor 2500 Jahren vom griechischen Arzt Parmenides vorgezeichnet. Er unterstellte (hypothetisierte), dass die subjektive Wahrnehmung von Veränderung, Bewegung und Befindlichkeit schlichtweg Sinnestäuschungen seien. Göttin Dike habe ihn in den Himmel "geführt", um ihn das (wahre) Sein ("to en") zu offenbaren. Diese "göttliche Führung" lehrte er als "Doxa", woraus sich im Latein Doktrie ableitet. In der Folge kam den Ideen (Latein Visionen) führender Persönlichkeiten mehr Glaubwürdigkeit entgegen als jeder Selbstwahrnehmung. Platon sprach in diesem Sinne von den vollkommenen Ideen. Aristoteles aber entwickelte Wissenschaft mit dem Ziel, den natürlichen Prozessen willkürlich entgegen handeln zu können, für den Fall dass sie den vollkommenen Ideen des Menschen zuwider waren!! Ein Grundsatz der Wissenschaft, der heute noch uneingeschränkt gilt. V.a. in der wissenschaftlichen Medizin.

 

> weiterlesen

 

 

A |  akute Schmerzen |  Arthrose | Autoimmunerkranung

 

Akut (d.h. plötzlich stark empfundene) Schmerzen betreffen in erster Linie den Bewegungsapparat. Der Arzt sucht den Notfall auszuschließen oder zu bestätigen. Sind keine eindeutigen Verletzungen der Knochen, Bänder, Bandscheiben, Menisken erkennbar, wird der Schmerz erst mal mit üblicher Medikamentierung taub gestellt. Der Körper aber verändert sich über die Jahre "förmlich" , bis es irgendwann auch für das Auge (des Laien) ersichtlich wird. Dies wird irrtümlicherweise als natürlicher Alterungsprozeß oder genetisch bedingte Degeneration hingenommen. Unerkannt bleibt, dass hiermit auch der Körper strukturell wie funktionell als Ganzes aus dem Lot gerät. Dies kann mittels Umbau der Gewebe (Kompensationsmuster) nur auf bestimmte Zeit ausgeglichen werden. Die natürliche Folge sind Probleme mit Atmung, Herzkreislauf und nicht zuletzt mit dem Stoffwechsel . Nun reagiert die Schulmedizin mit der üblichen Überweisung an den Facharzt.

 

> weiterlesen

 

B | Bandscheibenvorfall | Bindegewebsschwäche

 

Bandscheibenvorfall oder Ischialgie?! Nur selten ist die Bandscheibe schuld !!

 

 

Ein Bandscheibenvorfall (Prolaps) ist dann gegeben, wenn die Bandscheibe zwischen zwei Wirbelkörpern aufreißt und der weiche Kern aus der Hülle hervorquellt. Ist dies der Fall wird der gesammte Nerv von seiner Wurzel ausgehend stark überreizt. Plötzliche heftige Schmerzen und Steifheit mit eindeutigen sensorischen und motorischen Schmerzen sind  ein eindeutiges Indiz. Ursache kann ein Sturz oder eine plötzliche und starke Überbeanspruchung des betroffenen Wirbelsegments sein. V.a. wenn plötzliche Muskelschäche mit starkem Prickeln und/gar dem Kontrollverlust über Blase und Darm auftreten. Konventionelle Therapie beinhaltet Schmerzmittel und -spritzen, medikamentöse Entzündungshemmer und Relaxantien, Operation und/oder physiotherapeutische Übungen.

 

Ein Bandscheibenvorfall führt aber nicht notgedrungen zum ausgeprägten Schmerzsyndrom, den man Ischia-algie nennt!!! V.a.  gehen  einseitig ausstrahlende Schmerzen nur in den seltesten Fällen (1 von 10) auf Bandscheibenvorfälle zurück!!! Lassen Sie sich also keinen Bären aufbinden. Denn ein Nerv kann auf jedem Millimeter seines Verlaufs irritiert werden. Und da der sog. Ischias ein Nervenbündel ist, der alle sensorischen und motorischen Reize von den Lenden bis zu den Füßen bündelt, kann auch die blosse Verklebung eines Hautnerves am Übergang von Beckenkamm zum Gesäß der Grund für lumb-ischialgische Beschwerden sein. Auch der Piriformis-Muskel, der bei jedem 5. Menschen vom Ischiasnerv durchlaufen wird, könnte mit einer chronischen Verhärtung auf den Nerv drücken. In diesen und anderen Fällen wie isolierte Symtomatiken vom Knie abwärts ist das erleichternde Erlösen der Nervenstränge durch gezielte Massagetherapie eine zielführende Lösung. 

 

Bindegewebsschäche oder Tiefenverspannung?! Meist liegt eine tiefere Ursache vor!

 

 Von einer vermeintlichen Bindegewebsschäche sprechen die Ärtze gerne, wenn das Gewebe einen schlaffen Eindruck macht, da und dort durchhängt. (Winkearm) oder Cellulite erscheint. Sehr häufig aber spricht der Arzt von schwachem Bindegewebe auch dann, wenn sich Besenreiser zeigen oder gar Krampfadern. Schulmedizinisch wird dann gerne mal von einer konstitutionsbedingten Minderwertigkeit der Stützgewebe gesprochen. Das Bindegewebe soll zu wenig straffende Kollagen-Fasern besitzen, wesehalb sich Gewebe und Gefäße erweitern würden. Unter anderem werden auch Dehnungsstreifen, Scheidenvorfall und Gebärmutterverlagerung in diesem Zusammenhang gesehen. Allgemein werden Kneip-Anwendungen wie Wechselduschen, Gymnastik (Nordic Walking, Joggen, mäßiges Kraftrainung) und/oder Kosmetika bzw Ernährung empfohlen, die das Kollagen vermehren helfen sollen.

 

Zu derlei fragwürdigen Schlüssen kommt man aber nur, wenn man die Sache rein theroretisch und aus dem Schulbuch heraus angeht. Dabei sieht man meist nur die oberfächliche Schwäche, nicht jedoch die meist zugrundeliegende übermäßgie Stärke in der Tiefe. Lassen Sie sich also nicht mit pauschalen Kopfgeburten diagnostizieren!!! Selbst wenn zu ihrer oberflächlichen Gewebeschwäche eine sog. Hypermobiltät (Überbeweglichkeit) diagnostiziert wird. Der erfahrene Körper- und Massagetherapeut beurteilt diese oberflächlichen Phänomene stets mit der Wechselseite und mit der Spannungssituation in den Tiefengeweben. Bestimmte Winkelstellungen in den Gliedmaßen verraten eindeutige Muskelverhärtungen bzw- verkürzungen in der Tiefe. Und zwar meist an den Stellen, wo Lymphe und Venenblut der Beine (oder Arme) durch die Muskel-und mittlere Faszienebene in den Rumpf hinein und zur Körpermitte zurückfließen müssen. Werden sie von hier an die Oberfläche zurück gestaut, können Bindegewebe und Gefäße oberflächlich überfüllt und überdehnt werden.

 

 Überlege: Wenn Sie durch einen Sumpf laufen müßten, würden sie auch erstmal sagen, dass der Boden schwach sei. Doch wer tiefer schaut, erkennt dass wasserundurchlässiges Gestein die Ursache ist.

 

 

C | Cellulite | chronische Schmerzen

 

Cellulite oder Verklebungen der Bindegewebe?! Selten ist das Fett daran schuld !!

 

Wenn von Cellulite die Rede ist (nicht zu verwechseln mit Zellul-itis, eine bakterielle Zellentzündung) , wird meist an die sog. Orangenhaut gedacht. Das Aussehen von Haut und Unterhaut mit ihren sichbaren Höhen und Tiefen (sog. Dellen) ähneln nämlich sehr der Schale einer Orange. Doch ohne hier eine physikalische Parallele zu ziehen, um das Phänomen zu verstehen, folgt die Wissenschafts-Medizin voller Trotz ihrem Grundsatz, stets die Biochemie in den Vodergrund ihrer Beurteilung zu stellen (Zu viel Fett!!?). Denn wenn sich was operativ machen (oder verkaufen!) läßt, dann wohl am ehesten mit Produkten. Physisch wird allenfalls eine sog. Bindegewebsschwäche als vermeintlich konstitutionelle Ursache vorgeschoben. Konventionell spricht man nur von einem ästhetischen Problem, das nicht behandelt werden muß. Allenfalls wird Fett verbannt, weggespritzt (MicroNeedling) bzw. operiert (plastische Chirurgie). Von zweifelhaften Erfolg sind Verschreibung von Wechselduschen, Vitamin C und Kollagen oder auch Vakuumtherapie, Salzanwendungen oder Kryotherpie (Kälteanwendung). 

 

Nicole Ronsard hatte den Begriff Cellulite in den 1960ern ins Gespräch gebracht zusammen mit ihrer Vermutung einer Verschlackung (Übersäuerung). Dies wird heute innerhalb der Natruheilkunde weiterhin vertreten, von schulmedizinischer Seite hingegen abgestritten. Tatsächlich ist zu erkennen, dass das Unterhautgewebe mit seinen netzartigen Kollagensträngen (retinacula cutis) sich im Rhythmus der Mondphasen bzw. Mensturation mehr oder weniger dicht machen. Dann kann es bei entsprechend verminderter Fließfähigkeit der Zwischenzellsubstanz zu Lymphstauungen kommen. Wer aber genauer hinguckt und den Kneif- bzw. Schiebetest macht, wird sehen dass sich Cellulite nicht nur an der Seitenfaszie der Oberschenkel bzw. am nahegelegenen Po zeigt, sondern auch an ganz anderen Stellen. Sogar bei Männern. Und zwar stets da, wo Verklebungen der Bindegewebe zusammen mit Verdrehungen und Verkürzungen der tieferen Haltemuskulatur auftreten. Nur gezielte Massagetherapie ist also wirklich zielführend.  

 

D  | Degeneration | Diabetes

E | Erkältung

F | Fibromyalgie | Frauenleiden

G | Gastritis

H | Halsschmerz | Hexenschuß | Hws-Syndrom

I  | Impotenz | Immunschwäche

K | Karpaltunnel-Syndrom | Kopfschmerz

L  | Lordose | Lws-Syndrom | Lumbischialgie

M | Multiple Sklerose | Myogelose | Myalgie

N | Neuralgie | Neuropathie

O | Ödem  | Osteoporose

P  | Parkinson

R  | Reizdarm | Rheuma

S  | Schlafstörung | Schwindel | Schwerhörigkeit

T  | Tinnitus

U | Übelkeit |

V  | Verstopfung | Verdauungsprobleme

W | Weichteilrheuma | Wechseljahre

Z  | Zöliakie | Zuckerkrankheit

 

Kontakt | Anfragen an  0039 345 3495926 0039 345 3495926 oder via E-Mail martin-kirchler@hotmail.com

 

.

 

Martin Kirchler

 

Holopraktiker/ operatore olistico 

(Freiberufler l. G. 4/2013)

 

 

Spezialisiert auf das Lösen

  • schmerzhafter
  • die Bewegung einschränkende und
  • unschöne

körperliche Verformungen und

Funktionseinschränkungen  

 

Ob Gesicht, Hals und Nacken, Schultern, Arme und Hände, Brust, Rücken und Bauch, Hüften, Beine und Füße.

 

Egal wie die schulmedizinische Diagnose gesundheitliche Probleme benennen, einordnen und bewerten mag. Es gibt immer eine alternative Sicht- und Handlungsweise !

 

> Stimmen meiner Kunden

> Meine Arbeitsweise

> Mein Werdegang

> Meine Vita

 

 

Stimmen meiner Kunden

 

Barbara S. schrieb mir am 19.Mai 2015: "alles gute dir! die arbeit mit dir damals noch in bozen war der erste schritt dazu, dass sich meine rückenprobleme dauerhaft verändert haben." „smile“-Emoticon

 

Petra W. schrieb mir am 11.06.2015: " Die lomi wor so super martin... es hot olls gepasst... d.energie in den räumlichkeiten...deine energie...d.musig...".

Am  17.06.2015 : "...mit deiner achtsamen, feinfühligen, s.professionellen begleitung hosch du an meiner innerl.befreiung stork mitgewirkt!! bin dir sehr donkbor"

Am 3.07.2015 "...hon mir in urlaub a a lomi gegönnt...die masseurin hot ihr bestes gebm ober ihre lomi wor weit v.deiner lomi entfernt.."

Am 13.07: " ...bei dir gspiar i uonfoch dass i in beste hände bin um mit deiner hilfe zu gewisse themen zu kemmen zu de i selber sischt uanfoch nit zui kimm"

Am 9.09.2015: " Die "tanZENtra lomi" wor genial...schmelzend...springend...fliegend...!!!!!"

Am 13.10.2015 "" Es wor a wahnsinn tiefgehende tranceortige losgelößte erforhrung fi mi martin...bin dir fi Herzen donkbor!!!!!"

 

Brigitte K. schrieb am 29.04.2016: Die Massagen waren super. Hansruedi meinte vorhin, dass es seinen Knien besser gehe. Ist doch toll.

 

 

Meine Arbeitsweise

 

  • indviduelle  Behandlung nach den Prinzipien antiker Medizinsysteme (Ayurveda, TCM, Humoralmedizin)
  • keine Gleichbehandlungen
  • Rhythmusgefühl und Einfühlungsvermögen inklusive schwingende Pulse und Energiearbeit zur Tiefenentspannung
  • 10 jährige Berufs-Erfahrung im Spa in selbständiger Tätigkeit und als Spezialist für Tuina und Thai-Yoga Massage im Medical Spa
  • Erfahrung in verschiedenen Traditionen und Praktiken
  • selbstorganisiertes Studium von Schriften: "Neues" aus der Osteopathie, "Altes" aus Medizinklassikern
  • Integration und Weiterentwicklung traditioneller Formen der Behandlung in eigene Behandlungsabläufe. Tuidao® und Tandao® 
  • wiederholter Erfolg bei verschiedensten rheumatischen und chronischen Beschwerdebildern; u.a.  Parkinson, Schlaf- und Verdauungsstörungen

Mein Werdegang 

  • 1993-96 Besuch und Abschluß des Klassisches Lyzeums im Franziskanergymnasium in Boyen. Interesse für Philosophie erweckt
  • 1994 erste Erfahrungen im Hatha-Yoga, Lektüre und erste Einblicke ins Raja-Yoga 
  • 1997 Begegnung mit dem Tao Yoga nach Mantak Chia und der TCM
  • 1998 Übernahme einer Landwirtschaft
  • 1999 Diplom in Obst- und Weinbau. Arbeit nach Biodynamik
  • 2000 landwirtschaftliche Ausrichtung auf Permakultur
  • 2001 Pranatherapie und Dorn Methode kennengelernt
  • 2002/3 Energie- und Charkrenarbeit nach Luong Minh Dang (Spiritual Human Yoga, SHY, Level 1-6)
  • 2004/5 Tantra-Lehrer (ETI) Ausbildung bei Erospirit (Kularnava-Tantra):  Hatha-Yoga nach Iyengar und Klaus Loosen, Bonding nach Casriel, Familienstellen nach Hellinger, Yogamassage, Beckenboden-, Lingam /Yoni behandlung, Sensivitymassage, Bioenergetik, Chakrenarbeit
  • 2005 Vitalmasseur (Yoni Akademie): Ganzheitliche Massage, Hakomi, Ayurveda, Klangschalen, Balneo, Fußreflex, Lomi Lomi Nui
  • 2006-11: Saisons-Arbeit als Masseur im Dolomitenhotel Weisslahnbad
  • 2006/7 Ganzheitlicher Massagetherapeut (BYAT) in 6 Intensivausbildungen: Ayur-Yoga nach Kusum Modak, Thai-Yoga (AYTM), bodycoaching nach Sue Mast (Struckturelle Integration, Hakomi, Shiatsu), Shiatsu, Lomi Lomi Nui, Klangschalentherapie
  • 2006-14 Ayurvedatherapeut (BYAT) in 7 Modulen: A-Gesundheitsberater, A-massage, A. Marmamassage, A.& Rheuma , A. Beauty, Wellness & Kosmetik, A. Rückenmassgen (Prishta Mardana und Kundalini), A.Fußreflex-Therapie
  • 2007 Yoga-Lehrer-Ausbildung (BYV)
  • 2008 Kalari Chikitza und Payattu kennengelernt; 2 monatiges Praktikum bei Markus Ludwig
  • 2008-11: selbstorganisiertes Studium in Osteopathie, Klassikern der Medizin, Erd-und Naturgeschichte, Archeologie, Geschichte
  • 2011-14: Studium der TCM bzw. TDM ( traditionellen daoistischen Medizin, A.S.D. Taishan Taoist TCM) bei Cafiero Salvatore : Akupunktur, Tuina (Neigong, Neizang), Qigong, Schropfen, Moxibustion; Taichi Quan, Shaolin Kungfu kennengelernt
  • 2012-14: Arbeit im Dolce Vita Hotel Preidlhof Naturns, u.a. Lomi Lomi Nui, Thai-Yoga und Tuina
  • 2012-14 Reihe kleinerer Fortbildungen: u.a. Chinesische Fußreflex mit Christian Reikowski, Bambusmassage, Lomi Lomi Nui mit Oliver Reichholf, Aufrichten der Wirbelsäule nach Maximilian Huber
  • 2015: Beginn meiner Selbständigkeit in Meran; Teilzeit im Preidlhof als Tuina-Therapeut
  • 2015: Sommercamp bei Salvatore Cafiero / Asd Taishan: TaiChi der 8 Trigramme und Kranich QiGong im Yang-Stil; Shaolin Chan/ Zen-meditation anhand des Yi Jin Jing und dem TuiShou der 5 Tiere
  • 2016: Indienreise Bundesstaat Kerala

 

 

Meine Vita

 

Konkret | "Zusammenwachsen" der Sinnes- zur Einheits- Wahrnehmung

 

1977 wurde ich als Zwillingsbruder im Sternzeichen Zwilling geboren. Es war für Außenstehende oft erstaunlich, wie wir Brüder im Denken, Sprechen und Handeln übereinstimmten. Für uns hingegen war die prägende Herausforderung, Wahrnehmungen unserer Selbst von der des anderen unterscheiden zu lernen. 

 

> weiterlesen

 

 

Intuitiv |  "Einblick" in Schulmedizin und Alternativen | frühe Kindheit

 

Als ich noch klein war, plagten mich häufige Beschwerden im Bereich von Hals, Nase und Ohren. Die reflektorische Antwort meiner Hausärztin war wiederholtes Behandeln mit Antibiotika, was jedoch nur Magenleiden und regelmäßige Verstopfungen mit sich brachte. Ich wurde ein kränkelndes Kind. 

 

> weiterlesen

 

 

Intelligent |  Wie ich lernte Theorie und Praxis untereinander zu verbinden

 

Meine Zeit im klassischem Lyzeum war von einem chronischen Mangel an Praxisnähe geprägt. Es dominierten die blanke Theorie und ein regelrechter Drill, begrenzend, d.h. in Definitionen zu denken. Kaum Anschauungsmaterial oder Selbsterfahrung und nur wenige Experimente. Hier bereitete sich die künftige Elite der Gesellschaft auf ihr Studium der Medizin, der Wirtschaft und des Rechts vor.

 

 > weiterlesen

 

 

Umsichtig |  den Blick auf das große Ganze wahrend |  Adoleszenz

 

Die Landwirtschaft hatte mich zurück zur Praxis geführt, doch ich hatte die Schule bereits mit einer depressiven inneren und äußeren Haltung verlassen, mit Rundrücken und eingesunkenem Brustkorb. Biodynamik und Permakultur hatten mir gezeigt, wie ich meinen Betrieb gezielt neu gestalten und sein Potential erkennen und nutzen konnte. Wie aber konnte ich ähnliches bei mir selbst erreichen?

 

 > weiterlesen

 

 

Qualifiziert |  Mein Weg in die neue Berufung als Er-wach-sener

 

2004/ 5 machte ich eine Ausbildung zum Tantra-Yoga-Lehrer. Hier erlernte ich u.a. eine Massage, die meinen Körper tatsächlich neu auszurichteten vermochte. Es war die Initiation in ein neues Leben. Ich verabschiedete mich von der Landwirtschaft und ließ mich zum Vital-Masseur ausbilden. Nebst Klassischer und Aromamassage erlernte ich die Klangschalen- und Fußreflexzonentherapie sowie Ayurvedabehandlungen und die Lomi Lomi Nui.

 

 > weiterlesen

 

 

Stampa Stampa | Mappa del sito Consiglia questa pagina Consiglia questa pagina
VERANTWORTLICHE PERSON/©: Martin Kirchler, operatore olistico di cui alla legge 4/2013. Cod. Fiscale: KRCMTN77E29B160X, Partita IVA: 02866880210, Via Piave 52 39012 Meran, Tel. +39 3453495926, e-mail.martinkirchler-tanzentra.info WICHTIGER HINWEIS: Begriffe wie Diagnose, Therapie, Medizin oder Behandlung werden hier im Sinn und Kontext der antiken griechisch-römischen Medizin benutzt. Nicht im Sinne der staatlich konventionierten Schulmedizin, Der Verantwortliche gibt explizit keine Heilversprechen.